Utopia2 - Online Journal über die Zukunft

>>> zum Login >>>

(Stand 16.10.16)  Test2

Vorwort: Die Herausgabe des Online-Journals Utopia2 ist von der Überzeugung geleitet, dass in Deutschland viele Mensche mit langjährigem beruflichen Hintergrund die Kreativität und das Knowhow haben, zur Gestaltung der Zukunft positive Anregungen zu geben.  Ihnen fehlen jedoch Diskussionspartner, um die Ideen reifen zu lassen, und Kontakte, um von der Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden. Utopia2 möchte dies ändern, indem es mehr Service bietet als eine Web-Plattform.

1) WWW.utopia2.de ist ein moderiertes mit Kennwort geschütztes Webportal, in dem engagierte Menschen originelle Ideen zur Gestaltung der Zukunft einem ausgesuchten Kreis an Lesern vorstellen und um Kommentierung bitten. Erwartet wird hierbei die Einbeziehung der Weiterentwicklung von Internet, Mobilfunk und E-Mail. Gegenstand der Diskussion ist der Nutzen, die Machbarkeit und die Nebenwirkungen, gewollt und ungewollt. Zugehörige Produkte und Firmen dürfen genannt werden. Die Texte müssen kurz sein.

2) Die Autoren kennzeichnen ihre Artikel mit Klarnamen oder Decknamen sowie mit Berufssparte, Ortsangabe, Geburtsjahr und E-Mailadresse zur Kontaktaufnahme. Jeder Vorschlag erhält eine eigene Internetadresse, auf die bleibend verlinkt wird. Die Autoren erhalten eine persönliche Webseite.

3) Kommentare: Die angenommenen Artikel werden chronologisch vorgestellt. Die Leser werden gebeten, die Texte kollegial zu kommentieren. Dies erfolgt durch zugesendete E-Mails als Kurzkommentar, als getrennte Seite oder als Link, der auf einen bestehenden Text innerhalb oder außerhalb von Utopia2 verweist. Jeder Kommentar wird von der Moderation gelesen und freigegeben.

4) Schaufenster: Utopia2 ist Schaufenster. Die Artikel der Autoren, aber auch andere Leistungen wie Vorträge und Beratungen stehen zum Kauf. Preise werden von Utopia2 vorerst nicht ausgewiesen, sondern müssen individuell verhandelt werden. Hier wird die Praxis zeigen, wie die Zukunft sein wird.   

5) Fortschreibung:  Jeder Autor kann die Diskussion zu seinem Beitrag stoppen bzw. den Text als neue Version fortschreiben. Er erhält dann eine neue Seite mit neuem Datum, die alte Version mit ihren Kommentaren wird eingefroren, bleibt aber zum Nachlesen erhalten.

6) Eigene Zeitschrift: Das Ziel auf mittlere Weite ist, ausgesuchte Artikel thematisch geordnet als Zeitschrift über die Zukunft herauszugeben – zuerst nur online, später auch gedruckt. Die Autoren werden am Erlös beteiligt.  

7) Archiv: Unter dem (Deck-)Namen des Autoren, einem von ca. 30 Stichworten und dem Datum der Einreichung bleibt jeder Artikel mit seinen Kommentaren dauerhaft auffindbar. Das Stöbern in alten Veröffentlichungen ist ein wesentliches Angebot. Für manche Themen ist erst später die Zeit reif.  

8) Kosten: Der Finanzierungsbedarf ist gering. Es werden 96.- € im Jahr (+ 19% MWST) für das Lesen und Kommentieren erhoben. Der Kostenbeitrag für die Veröffentlichung eines Artikel ist mit 18.- €+MWSt (ab 50 Zeilen Aufpreis 20 ct je Zeile) unterkalkuliert, aber er soll nicht abschrecken. Neue Leser und Autoren werden auch persönlich angesprochen.

9) Der Start erfolgt, wenn 100 Interessierte ihre Teilnahme zugesagt haben.

10) Zu meiner Person: Ich bin gelernter Bauingenieur, geb. 1949, selbständig und verantwortlich für die mangelfreie Fertigstellung von anspruchsvollen Wohnbauten. Ich arbeite seit 2009 am Konzept von Utopia2 und habe schon an die 300 Artikel in das Archiv gestellt. Sie zeigen, wie breit gefächert die Vorschläge sind.    >>> Hans-Joachim Wienert <<<

 < Beispiel eines Beitrags >  < Zur Person des Herausgebers >  < Impressum >